Start Allgemein Schlussbericht: RETRO CLASSICS COLOGNE etabliert Oldtimer und NEO CLASSICS

Schlussbericht: RETRO CLASSICS COLOGNE etabliert Oldtimer und NEO CLASSICS

Zweite Ausgabe der RETRO CLASSICS COLOGNE: Aussteller loben hohe Besucherqualität / Lifestyle-Wachstumssegment NEO CLASSICS
Zweitveranstaltungen gelten gemeinhin als Gradmesser für langfristigen Erfolg. Nach einer glänzenden Premiere im Vorjahr konnte dieRETRO CLASSICS® COLOGNE nun beweisen, dass sie das Zeug zum automobilen Dauerbrenner besitzt: Vom 15. bis 18. November lockte die Messe für Fahrkultur abermals Sammler, Händler und Liebhaber klassischer Automobile in die neuen Hallen 6 und 9 der Koelnmesse, wo rund 450 Aussteller auf mehr als 40.000 Quadratmetern über 1.500 hochwertige Fahrzeuge präsentierten. Großen Zuspruch ernteten auch die interessanten Sonderschauen sowie das vielseitige Rahmenprogramm, allem voran die spannenden Bietergefechte der Classicbid-Auktionen. Insgesamt zogen Organisatoren, Aussteller und Besucher gleichermaßen ein positives Resümee der zweiten RETRO CLASSICS® COLOGNE.
„Man sagt, dass alles, was im Rheinland zum zweiten Mal stattfindet, eine Tradition ist“, scherzte Karl-Ulrich Herrmann, Geschäftsführender Gesellschafter des Veranstalters RETRO Messen GmbH. „Daran wollen wir uns halten. Köln ist das Silicon Valley des Motorenbaus. Ich sehe daher eine gute Zukunft für die RETRO CLASSICS® COLOGNE und gehe davon aus, dass sich die Messe gut etabliert hat. Wir sind sehr zufrieden mit dem Besucherzustrom, und auch das positive Feedback aus der Szene gibt uns Recht.“
Eine Szene mit weitem Einzugsgebiet: Neben Teilnehmern aus Nordrhein-Westfalen oder Niedersachsen konnten wieder zahlreiche Gäste aus dem angrenzenden und ferneren Ausland begrüßt werden, etwa aus BeNeLux, Österreich, Schweiz, Italien oder Estland. Über ein Fünftel nahm dabei eine Anreise von mehr als 100 Kilometern in Kauf. Um fündig zu werden, ließen sich die Messebesucher viel Zeit – die durchschnittliche Verweildauer lag bei 4,1 Stunden.
Lifestyle, Fahrspaß und Emotionen
Am Klassiker-Markt finde derzeit ein bedeutender Wandel statt, meint Herrmann, weg von Investitionsdenken und rein historisch motiviertem Sammeln, hin zu Lifestyle, Fahrspaß und Selbstdefinition. Dies sei auf der Messe „deutlich spürbar“ gewesen und erkläre die „sehr gute Nachfrage und die stetig wachsenden Verkaufszahlen“ im Bereich der sogenannten NEO CLASSICS® – Manufakturfahrzeugen, Unikaten und exklusiven Automobilen bis 20 Jahren. „Stärker denn je spielen heute Emotionen eine vorgelagerte Rolle beim Kauf eines Klassikers.“
Ulrich Hülswitt, Eventmanager der Autosalon am Park GmbH, bestätigte dies: „Die RETRO CLASSICS® COLOGNE ist für uns die wichtigste Messe in Deutschland. Langfristig sehen wir hier eine gute Image- und Vertriebsplattform für uns – nicht zuletzt, weil der Übergang von einer Oldtimer- zu einer Fahrkulturszene reibungslos angenommen wird. Wir sind der festen Meinung, dass diese Messe es verdient, von der Branche unterstützt zu werden.“
Hoher Fachbesucheranteil
Viele Aussteller lobten die hohe Qualität des Messepublikums. So kam mehr als ein Viertel der Besucher mit beruflichem Hintergrund zur Messe, über 60 Prozent besitzen bereits einen oder mehrere Klassiker. Zum Zeitpunkt einer repräsentativen Befragung hatte jeder Fünfte bereits etwas gekauft oder bestellt. „Köln ist ein idealer Messestandort, und die Messe selbst war fantastisch, vor allem hinsichtlich der Besucherqualität“, freute sich Patrizio Zaccarelli, Marketingberater des italienischen Anbieters Ruote da sogno. „Wir konnten zahlreiche wertvolle Kontakte zu erfahrenen und bestens informierten Sammlern knüpfen. Die Vision, die wir als Anbieter leben, deckt sich mit der Vision der RETRO CLASSICS® COLOGNE. Uns gefiel es hier sehr gut.“
Zaccarellis Einschätzung teilte Apostolos Saratzidis, Inhaber des Kölner Autohauses Route66: „Wir bekamen eine gute Resonanz von einem interessanten, offenen und angenehmen Publikum, das einen hohen Fachbesucheranteil aufwies. Darunter waren viele Händler und Sammler, die mehrere Fahrzeuge besitzen. Für uns bot die RETRO CLASSICS® COLOGNE eine ausgezeichnete Präsentationsplattform. Die Messe hat auf jeden Fall das Potenzial, sich langfristig in Köln zu etablieren.“
Publikumsurteil: Messe bekommt eine „Zwei“
So sahen es auch die Besucher, welche die zweite RETRO CLASSICS® COLOGNE mit einer Gesamtnote von 2,2 bewerteten. Fast vier Fünftel (79%) wollen die Messe bei Freunden, Bekannten und Kollegen weiterempfehlen.

Die nächste RETRO CLASSICS® COLOGNE findet vom 14. bis 17. November 2019 auf der Koelnmesse statt.